Gespräche am Schleusenplatz – Lesung Cornelia Heyse

Die zweite Veranstaltung am Dienstag, den 17. August um 18 Uhr, führt in den Irak, hier haben Frauen bis heute einen schwierigen Stand und auch den Terror und die Gewalt erleben sie anders. Daher schreiben Frauen im Irak auch anders als Männer. Obwohl sie zum Teil das gleiche Schicksal erlitten haben und noch erleiden. Immer spielen Gefühle, die unterschiedlich verarbeitet werden, eine Rolle. Liebe in den Zeiten des Terrors, Auseinandersetzungen mit Gewalt, Träumen und Ängsten. Die Texte zeigen, dass Frauen anders leiden, anders empfinden und sie vor allem noch andere Formen von Gewalt ertragen müssen. Denn es ist nicht nur die Gewalt des Terrors, dessen Ausmaß im Irak unerträgliche Dimensionen angenommen hat und der für Männer wie Frauen fast unlebbar scheint. Es ist auch die Gewalt in der Familie, unter der Frauen oft leiden und sich nicht entscheiden können, was schwerer wiegt. Ihre Gedichte und Geschichten sind ein Aufschrei gegen die patriarchalische Gesellschaft, die sich in jüngster Zeit wieder verfestigt und die Freiräume von Frauen immer mehr einschränkt. Im Verständnis für die Lage der Frauen nehmen wir Gemeinsamkeiten und Unterschiede wahr und können so leichter auf die Menschen zugehen und sie mit unserer Geschichte und Kultur vertraut machen. Die Texte werden von der Schauspielerin Cornelia Heyse gelesen.

Datum

Aug 17 2021
Expired!

Uhrzeit

19:00 - 22:00

Ort

Stadtbibliothek Rathenow
Schleusenplatz 4, 14712 Rathenow

Veranstalter

Freunde uind Förderer der Stadtbibliothek Rathenow e.V.
Phone
03385 512683
Website
https://bibliothek.rathenow.de
QR Code

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnglishGerman
Scroll to Top